Frühförderung

Unser Angebot ist eine wöchentliche, ganz auf ihr Kind zugeschnittene Zusatzstunde (Einzelkonsultation).
Folgende Bereiche werden trainiert:

  • Konzentration, Formen und Ganzheiten erfassen, Wichtiges von Unwichtigem trennen (Figuren erkennen), Sprache zur Steuerung von Verhalten
  • Bewegung, Grob- und Feinmotorik, Orientierung am eigenen Körper (links, rechts, an- und entspannen, Balance- bzw. Gleichgewichtsübungen)
  • Gedächtnis, Formen erkennen, nachahmen, abspeichern; Laute erkennen, nachahmen und nach längerer Zeit wiedererkennen, räumliche und zeitliche Beziehungen einprägen
  • Soziales Lernen, erkennen eigener Gefühle, Rücksichtnahme auf Gefühle anderer, Einschränkung, Einordnung, Aufschub eigener Forderungen
  • Lernen mit allen Sinnen, entwickeln von Freude an der Wahrnehmung, differenzieren von Tönen, Formen, Geschmacksrichtungen usw., verbinden von Leistungen mehrerer Sinne
  • Erfassen von Symptomen für spätere Teilleistungsschwächen, unterscheiden von Bild- und Figurenpaaren, Figur-Grundwahrnehmung, differenzieren ähnlicher Laute, verbinden von Hören und Sehen, merken von Silben und Reimen, Feinmotorik, Körper- und Raumwahrnehmung

FrühförderungFrühförderungFrühförderung

Symptome für spätere Teilleistungsstörungen treten bereits lange vor der Schulzeit auf. Manchmal übersehen Eltern aufgrund der Nähe zum Kind solche Signale. Natürlich entwickeln sich nicht aus jeder Entwicklungsverzögerung später Legasthenie, Dyskalkulie, ADS oder Schulprobleme. Gerade Teilleistungsstörungen sowie ADS scheinen familiär auch genetisch disponiert zu sein. Im Vorschulalter sind aber viele „Fenster“ noch offen, die sich später langsam schließen. Eine gezielte Frühförderung kann daher auf spielerische Art und Weise Impulse für die Wahrnehmung und Verarbeitung geben.